Inselwelten, Dünen und ein edler Tropfen

Wer kann einem so perfekten Radreiseziel schon widerstehen ? Auf malerischen Wegen, gröβtenteils Radwegen bieten die Insel Ile de Ré und Ile d'Olèron, das Waldgebiet La Coubre ein wahres Naturparadies. Kleine Fischerorte, Salinen, Strandlandschaften wie aus dem Bilderbuch und die Sonne des Südens sind die Begleiter auf dieser vielseitigen Radtour. Das Medoc ist seinen berühmten Weinen und einer lieblichen Landschaft ebenfalls ein Höhepunkt, den man nicht versäumen möchte.

8 Tage / 7 Nächte
   

Streckencharakteristik
:  I 
      

REISETERMIN  29.06. - 06.07.2014    
                                       

Leichtes radeln auf Radwegen und Nebenstrassen
  


1. Tag   
Eigene Anreise mit dem Pkw oder Zug nach La Rochelle in der Charente Maritime. Das stilvolle 3 Sterne Hotel, ein ehemaliger Stadtpalast befindet sich mitten im Zentrum von La Rochelle. Begrüβungsumdrunk und schon geht es zum ersten französischen Abendessen.


2.Tag   Ile de Ré  ca. 43 km. 
Heute geht die erste Radexpedition auf die Insel Ré. Allein die Überfahrt über die Brücke ist ein unvergessliches Erlebnis. Durch die malerischen Fischerorte Rivedoux und La Flotte, hier kurzer Halt auf dem farbenfrohen Markt, führt der Radweg in die quirlige Hafenstadt Saint Martin. Nach dem Mittagspicknick geht es durch die Salinen nach Ars en Ré mit seinem kuriosen Kirchturm. Auch das Vogelschutzgebiet mit Aussichtständen und viele einladende Badestrände bereichern den Tag, bevor die Etappe am äußersten Inselende am Leuchtturm  Phare des Baleines endet.  Gemütlicher Ausklang des ersten Radtages beim Abendessen.


3.Tag  Ile d'Olèron   ca. 65 km. 
Eine weitere Insel ist die Ile d'Olèron, zweitgröβte Insel Frankreichs. Eine noch höhere Brücke spannt sich über den Atlantik. Interessant ist die Fahrt zur mächtigen Zitadelle  Le Château d'Olèron  und die Austerstrasse. Schon nach kurzer Radelstrecke wird zur Austernprobe gehalten. Natürlich darf der trockene Weiswein hierbei nicht fehlen. Auch das Naturreservat mit den Salzgärten ist ein Programmpunkt den wir nicht versäumen werden, genauso wenig wie den Dünenwald mit dem vorgelagerten Fort Boyard, der Leuchtturm von Chaissiron an der Inselspitze. Wer die Energie am Etappenende noch besitzt, kann die Stufen zum Leuchtturm hinaufklettern, um von hier eine interessante Aussicht zu genießen. Rückfahrt anschließend mit dem Bus zurück nach La Rochelle. Ein abendlicher Stadtbummel nach dem Abendessen durch die romantischen Gassen von La Rochelle lädt geradezu ein.


4. Tag  Die Küste von La Rochelle  ca  55 km
Am Morgen wird La Rochelle besichtigt. Die Hafenstadt wurde 1666 binnen weniger Jahre als königlicher Flottenstützpunkt in der Mündung der Charente hochgezogen. 15 km vor der Küste wo die Gezeiten noch für genügend Tiefwasser sorgen. Einige eindrucksvolle Zeugen, wie das Marinearsenal, das Lebensmittelmagazin und die Trockendocks sind noch heute zu besichtigen. Besichtigung der mittelalterlichen Schutzmauern an der Hafeneinfahrt.  Das wunderschöne Rathaus von La Rochelle, seine malerischen Gassen und vor allen Dingen die Markthalle mit dem täglichen Markttreiben wird nicht ausgespart. Anschlieβend geht es entlang den Hafenbecken und dem neu angelegten Jachthafen mit bis zu 3000 Liegeplätzen hinaus aus La Rochelle. Fahrt an der Südküste von La Rochelle. Es geht durch das Villenviertel und an der Küste entlang mit herrlichen Ausblicken auf den Atlantik. Teilweise ist diese Strecke schon als Radweg angelegt. Das Fernglas lohnt sich heute sicherlich, denn von weitem sieht man die Insel Ile d Aix und Fort Boyard. Auch die Vogelwelt in dieser Gegend lohnt eine nähere Betrachtung. Rückkunft per Rad in La Rochelle.


5.Tag    Mündung der Gironde  ca 46 km. 
Transfer bis nach Royan. Zimmerbezug im Belle Epoque Hotel und auf zur Radtour entlang den Ufern der Gironde. Eine fantastische Tour mit herrlichen Ausblicken zunächst von der Corniche de Pontaillac auf Buchten, Strände und die bunten Fischerstände, die Carrelets. Einfach herrlich. Die in den weissen Kalkstein gegrabenen Felsenwohnungen von Meschers boten Piraten und flüchtenden Protestanten Unterschlupf, bevor sie im 19. Jahrhundert die Unterkunft der Fischer und Arbeiter wurden. Einige von ihnen wurden bereits zur Steinzeit bewohnt. Nach der Besichtigung Rückfahrt nach Royan. Royan lädt wie La Rochelle zum Flanieren nach dem Abendessen. Zur Wahl der Strand oder die vielen kleinen Gassen! 


6. Tag   Durch das Medoc 57 km. 
Heute geht es zunächst per Schiff über den eindrucksvollen Mündungstrichter der Gironde. Fast 10 km ist die breiteste Stelle zwischen den beiden Ufern. Nach dem Anlegen des Schiffes, die Überfahrt dauert etwa 40 Minuten, geht es mit den Rädern nach einem kurzen Transfer ins das berühmte Weinanbaugebiet des Médoc. Entre-les-Mers wird es genannt und befindet sich zwischen dem Atlantik auf der einen und der Gironde auf der anderen Seite. Herrliches Radeln durch das Flachland der Weinfelder. Hier und da taucht ein Château auf und für Weinkenner sind die Namen St Estèphe, Château Margaux und Château Mouton sicher ein Begriff. Ehrfurchtsvolles Radeln durch die edlen Weinfelder bevor es Einkehren heißt, zur Weinprobe!! Beschwingte Rückfahrt - mit dem Bus - bis zur Schiffsanlegestelle und Überfahrt nach Royan


7. Tag    Royan - La Coubre - Saint Palais - Royan . 
8000 ha Waldgebiet steht für den heutigen Radtag zur Verfügung! Der Wald Forêt domaniale de la Coubre  setzt sich aus grünen Eichen, Pinien zusammen und dient der Dünenbefestigung. Der heutige Radtag führt zum Teil durch dieses grüne Gebiet auf schön angelegten Radwegen. Ein Höhepunkt im wahrsten Sinne der Worte der Leuchtturm Phare de la Coubre  mit 60 Höhenmeter und lediglich 300 Stufen! Courage! Ein unvergessliches Panorama gibt es zur Belohnung. Anschließend Weiterfahrt mit traumhaften Ausblicken auf Meer, Gironde, Strand bis nach Saint Palais und weiter nach Royan. Unterwegs Picknick am Strand mit Bademöglichkeit.


8.Tag 
Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen oder Verlängern zum Badeurlaub.


Eingeschlossene Leistungen:

- 7 Übernachtungen in sehr guten 3 Sterne- Charme Hotels im Zimmer mit Bad/Dusche/WC
- Tägliches Radlerfrühstück/Buffet 
- 4-Gang-Menü am Abend
- 6 Mittagspicknick mit regionalen Spezialitäten inkl. Getränke
- Diplomierte Reiseleitung während der gesamten Reise
- Brückengebühr Ile de Ré
- Schiffspassage über die Gironde
- alle Eintrittsgelder 
- alle genannten Transferfahrten
- 1 Weinprobe im Medoc


Reisepreis pro person in Euros

DZ/DU/WC/HP             1.112,00 €
EZ/DU/WC/HP             1.299,00 €
Fahrradmiete 
18-Gang-Tourenrad        70,00 € 
Elektrorad                    140,00 €


 


 


 



                                                            


 


 


 



Homepage - Geführte Radreisen - Ungeführte Radreisen - Gesamtes Radreiseprogramm - Fahrradvermietung - Photo Galerie - Gästebuch - Newsletter - Kontakt


FRANCE A VELO – Agence de Voyages
74, Grande Rue F - 89000 Saint Georges sur Baulches
Tel. 0033-386.42.35.96 Fax. 0033.386.42.55.65 e-mail :franceavelo@orange.fr
web : www.franceavelo.com
Sarl au capital de 15.000,00 € - IM 089130001 - APE 633Z